Anwendungsbeispiele für Temperaturindikatoren

Pulverbeschichtung: Zur Qualitätskontrolle als Nachweis, dass bei Niedrigtemperatur-Pulver
120 °C zum Einbrennen erreicht werden.
 
Industrielackierung: Zur Kontrolle, ob ein Produkt nach der Lackierung bei der Trocknung
im Trocknungsofen konstant bei vorgeschriebenen Temperaturen gleichmäßig trocknet.

 

Garantie-Nachweis: Für Garantieanzeige und Operationsnachweis innerhalb vorgegebener Sicherheitstemperaturen für Maschinen, Geräte, Motoren, Labore, etc.

 

Lebensmittelindustrie:  Als Nachweis zu Sterilisationsverfahren oder Verpackungsvorgängen

(Folienverarbeitung) in Molkereien, Fleischereien, Käsereien.

 

Aluminium-Industrie: Temperaturkontrolle beim Gießen von Al-Legierungen

 

Produktion: Siebdruckverfahren von der Tassenbedruckung bis hin zum Großformatdruck.

 

Labore: Überwachung exothermer Reaktionen oder bei Temperaturmessung beim Zentrifugieren

oder sonstigen Arbeitsgängen mit bewegten Objekten.

 

Maschinen und maschinelle Einrichtungen: Anzeige einer Überhitzung, Verschleiß und Reibung

in Maschinenteilen einschließlich Lager, Getriebe, Transmissionsgehäuse, Wärmeaustauscher, Wärmepumpen, Radiatoren etc..

 

Elektronische Montagen und Komponenten: Für Oberflächen- Temperaturmessungen z. B.

PCB´s, Halbleiter,  Motoren, Transistoren, Resistoren, Gehäuse, Netzgeräte und andere

elektronische Apparate.

 

Elektronik-Industrie: Erkennen von Temperatur Entwicklungen während der Prüfung,

des Versandes u.Ä., Absichern gegen Garantieansprüche bei Übertemperatur.

 

Elektrische Ausrüstungen: Anzeige einer Überhitzung z.B. bei Generatoren, Transformatoren, Gleichrichtern, Motorgehäusen und Motorlager, Metall- und Plastikgeräten, Relais, Starkstrom-Leitungen etc.

 

Papierindustrie / Papierverarbeitung: Messung der thermischen Materialbeanspruchung bei

Durchlauf von Verarbeitungsmaschinen.

 

Folienverarbeitung:  Beispiel für Verschweißung: Bei Durchlauf signalisieren aufgeklebte

Indikatoren die richtige oder falsche Schweißtemperatur.

 

Verpackungstechnik: Signalisierung unzulässiger Erwärmung des Verpackungsgutes, z.B.

in Schrumpffolien-Öfen.

 

Silos: Kontrolle der Gut- und Wandtemperatur.

 

Luft-/Raumfahrt-Technologie und Forschung:  Windkanäle, Labore, Flugzeugoberflächen, Luft-/Raumfahrt-Komponenten, Instrumentensysteme, Triebwerk-Komponenten, Wärmesysteme.

 

Hydraulik: Anzeige einer zu hoher Öltemperatur am Ölbehälter oder an kritischen Stellen.

 

Getriebebau: Gehäusetemperatur, Temperatur an bewegten Teilen

 

Transport: Generelle Anzeigen bei Fahrzeugen und Verkehrsflugzeugen für vorbeugende

Wartung,Transport von Blutkonserven etc.

 

Motorsport- und Kraftfahrzeugtechnik: Motoren und Komponenten, Kühlsysteme,

Brems-Komponenten und Systeme, Hydraulik-Systeme, Transmissions-Systeme, Schaltgetriebe.

 

Galvanik: Einfachste und wirtschaftlich günstigste Methode zur Temperaturprotokollierung

an den Galvanikbecken. Vorbeugende Maßnahme zum Brandschutz.

 

Beispielfoto, Anwendung in der Galvanik
Beispielfoto, Anwendung in der Galvanik

anwendungsbeispiele für datenlogger

Chemische und biochemische Anwendungen: Überwachen und dokumentieren Sie die Umweltbedingungen in Laboren und Testumgebungen um die Qualität Ihrer Präparate zukünftig garantieren zu können.

Logistik und Lagerung: Überwachen Sie die Umweltbedingungen Ihrer Waren während der gesamten Logistikkette. Wann immer die Messung, Überwachung und Dokumentation von Umweltfaktoren wie Temperatur, Feuchtigkeit, Lichteinfall oder Erschütterungen notwendig ist.

Kühlketten in Medizin und Gesundheitswesen: Temperaturüberwachung der Kühlkette von besonders empfindlichen Stoffen. Oftmals ist eine dokumentierte und gesicherte Kühlkette vorgeschrieben. So z.B. für Blutkonserven und Organspenden. Aber auch in der Reinigung und Sterilisation von medizinischen Geräten, Bestecken und Behältnissen muss die Einhaltung der vorgeschriebenen Temperatur dokumentiert und sichergestellt werden.

Pharmazeutische Kühlkette: Die Lagerung und der Transport von Arzneimitteln und pharmazeutischen Erzeugnissen unterliegen gewissen Regelungen ( z.B. WHO-Richtlinien der EU, Leitlinien GDÜ,GMP, GDP ), die eingehalten werden müssen.

HACCP Temperaturkontrolle für Lebensmittel, Getränke & Molkereiprodunkte:

Das HACCP-Konzept ist ein internes Eigenkontrollsystem um die Lebensmittelsicherheit für den Verbraucher garantieren zu können. HACCP ist das Kürzel für „Hazard Analysis Critical Control Points“ und meint die Gefahrenanalyse und Kontrolle kritischer Punkte - und zwar auf allen Stufen der Zubereitung, Verarbeitung, Herstellung, Verpackung, Lagerung, Beförderung, Verteilung, Behandlung und des Verkaufs von Lebensmitteln.

Messung und Überwachung von HIGH-TECH-Verfahren:  Im High-Tech-Bereich sind selbst kleine Spannungsschwankungen von großer Bedeutung. Die Messergebnisse durch Datenlogger zeigen mit höchster Präzision die Veränderung der äußeren Faktoren an, wodurch wertvolle Erkenntnisse in Bezug

auf die Optimierung der Fertigung oder des Prozesses gewonnen werden können.

So können beispielsweise Energiekosten erheblich gesenkt werden.

Industrie: Fertigung und Verarbeitung in allen Industriellen Anwendungsbereichen. Gerade in der Industrie hat die Prozessoptimierung einen enormen Stellenwert. Ständige Messungen und Überwachungen sind notwendig, um Wettbewerbsvorteile zu sichern.